Käsekuchen á la Mozart

4.70 von 13 Bewertungen
käsekuchen mozart
Als Favorit speichern
Rezept drucken

Einleitung

Das Rezept ist ausgelegt auf eine 26 er Springform.

Zeiten

Vorbereitung
10 mins
Backzeit
50 mins
Gesamt
1 hr 20 mins

Zutaten

  • 1 Pk. Butterkekse Schoko
  • 70 g Butter weich
  • 900 g Frischkäse
  • 250 g Quark
  • 170 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkc. Puddingpulver
  • 125 g Nussnougat
  • 1 EL Kakaopulver
  • 50 g Pistazien gemahlen. Ein paar Tropfen Pistazienaroma (optional)
  • 200 g Marzipanrohmasse grob gerieben
  • ½ Flässchen Bittermandelaroma
  • 250 g Kuvertüre Zartbitter, gehackt
  • 125 g Sahne
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • gehackte Pistazien
  • Mozartkugeln

Equipment

Zubereitung

  • 26er Springform mit Backpapier auslegen. Ofen auf 170°C vorheizen.
  • Butterkekse fein mahlen und mit der Butter mischen. In die Backform geben und den Boden fest andrücken.
  • Frischkäse, Quark und Zucker mischen. Eier nach einander einrühren. Salz und Puddingpulver unterrühren.
  • Masse in 3 Teile teilen. Das Nussnougat kurz in die Mikrowelle anschwitzen und zu einem Teil der Masse geben. Das Kakaopulver darauf sieben und auch unterrühren. Die Nougatmasse als Erstes auf den Boden geben und glatt streichen.
  • Das geriebene Marzipan mit dem Bittermandelöl und einer kleinen Menge der Käsekuchenmasse vermengen, bis sich das Marzipan gelöst hat. Dann nach und nach die Käsekuchenmasse zur Marzipanmasse geben und verrühren.
  • Die restliche Käsekuchenmasse mit den Pistazien und dem Pistazienaroma vermengen. Optional: etwas grüne Farbe dazu geben.
  • Die Pistazienmasse auf die Nougatmasse geben und verstreichen. Mit der Marzipanmasse toppen und verstreichen.
  • Im Ofen 30-45 Minuten backen bis goldig. Der Käsekuchen wabbelt nach dem Backen noch leicht, wird aber fest, wenn er abkühlt. In der Form 100%ig abkühlen lassen.
  • Sahne aufkochen und über die Kuvertüre geben. Kräftig rühren, bis alles geschmeidig zusammen kommt.
  • Käsekuchen mit der Ganache einstreichen.
  • Marzipan ausrollen und in gewünschte Stücke einteilen. Den Marzipandekor auf die Torte legen.
  • Die übrige Ganache mit einem Spritzbeutel aufdressieren. Die Mozartkugeln vierteln und auf die Torte setzen. Die gemahlenen Pistazien als letzten Schritt zur Garnitur in die Mitte streuen.

Es gibt 5 Kommentare zu diesem Rezept:

  1. So eine schöne und mega leckere Torte. Die muss ich demnächst mal wieder machen.

  2. Hallo, die Torte sieht mega aus und fällt genau in das Beuteschema meines Mannes...
    Kann man die Torte mit der Deko eine Nacht im Kühlschrank lagern oder löst sich das Marzipan dann auf?
    Liebe Grüße
    Heidi

  3. Die Torte schaut super aus! Ich hab sie probiert und sie sah zum anbeissen aus!
    Aber leider vom Geschmack überhaupt nicht unser Fall! Sie liegt sehr schwer im Magen und ist echt süss! Schade...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Backpost

Trage Dich jetzt in meinen kostenlosen Newsletter ein und Du erhältst monatliche Updates zu neuen Rezepten und Angeboten
kuchenfee lisa backen
clock