Spekulatius-Pralinen

4.52 von 39 Bewertungen
Spekulatius pralinen
Als Favorit speichern
Rezept drucken

Einleitung

Ich mag es gern klein und rund und mit einem Haps im Mund. So richtig Mini und fein. In einer luftdichtverschlossenen Dose halten sich die Pralinen etwa 2-3 Wochen im Kühlschrank, WENN sie so lange halten. PS: Schmecken nicht nur mit Spekulatiuskeksen zur Weihnachtszeit, auch mit feinem Buttergebäck auf der Ostertafel ein Gedicht.

Zeiten

Vorbereitung
10 mins
Backzeit
Gesamt
1 hr

Zutaten

  • 100 g weiße Kuvertüre
  • 60-70 g Spekulatius
  • 2 EL Sahne
  • Prise Salz

Equipment

  • Waage
  • Schüssel

Zubereitung

  • Kuvertüre grob hacken und mit der Sahne und der Prise Salz übern Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Dauert so ca. 5 Minuten.
  • Zwischenzeitlich die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz bearbeiten oder alternativ mit dem Mixer zermahlen. (Gefrierbeutel und Nudelholz macht definitiv mehr Spaß)
  • Ist die Kuvertüre geschmolzen 50g der gemahlenen Spekulatius hinzugeben und gut vermengen, das ganze dann in eine kleine Schüsselfüllen und für ca. 1 Stunde kalt stellen. Ich habs draußen stehen lassen (und vergessen über Nacht *hust*), tat der Masse keinen Abbruch.
  • Nach der Kühlzeit mit einem kleinen Löffel ca. 5g der Masse abstechen und zu einer murmelgroßn Kugel formen, diese dann in der restlichen gemahlenen Spekulatius wenden.

Es gibt 8 Kommentare zu diesem Rezept:

  1. Yummi schon beim Lesen krigt man Lust drauf kommt mit ins Weihnachtspralinenpäckchen ♡

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Backpost

Trage Dich jetzt in meinen kostenlosen Newsletter ein und Du erhältst monatliche Updates zu neuen Rezepten und Angeboten
kuchenfee lisa backen
clock