Nussbiskuit

4.82 von 16 Bewertungen
nussbiskuit
Als Favorit speichern
Rezept drucken

Einleitung

Dieses Rezept ist ausgelegt für einen 26er Boden mit einer Höhe von ca. 4-5cm. Die Böden sind super saftig, ganz zart & total aromatisch. Wenn die Nüsse vor dem backen noch in einer trocknen Pfanne geröstet werden kommt das nussige Aroma noch besser zur Geltung. Mit anderen Nüssen/Mandeln habe ich es noch ausprobiert, stelle es mir aber wahnsinnig lecker vor – über Erfahrungsberichte würde ich mich total freuen.

Zeiten

Vorbereitung
10 mins
Backzeit
20 mins
Gesamt
30 mins

Zutaten

  • 150 g Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 225 g Eiweiss
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 75 g Haselnuss gemahlen
  • 1 TL Zimt
  • Zesten einer Zitrone
  • Mark einer Vanille

Equipment

Zubereitung

  • Ofen auf 170°C Umluft vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen.
  • Eiweiß, Zucker & Salz 10 Minuten steif aufschlagen.
  • Eigelb, Zucker & Salz 10 Minuten stark schaumig aufschlagen.

Es gibt 12 Kommentare zu diesem Rezept:

  1. Ich liebe Nüsse und dieses Rezept ist einfach toll.
    Viele Grüße kleinDinsche/Nadine

  2. Eines meiner liebsten Rezepte von Lisa. Habe in letzter Zeit nur noch den gemacht Mit den Nüssen einfach ein Gedicht.

  3. Dieses Rezept ist einfach super, wer Nüsse mag sollte den definitiv ausprobieren.

  4. Habe den Biskuit nachgebacken und er ist wirklich sehr lecker und geht schön auf. Allein schon der Duft in der Küche ist einfach herrlich????
    Kleiner Hinweis: Bei der Zubereitung scheinen die letzten Schritte zu fehlen.

  5. Hallo liebe Lisa,
    Ich würde dieses Rezept gerne heute nachbacken, ich weiß aber nicht wie viele Eidotter 150g ergeben und wie viele Eiklar 225g ergeben.

    Es währe schön eine Hilfestellung zu bekommen und ich wünsche allen ein schönden Tag. 🙂

    1. Dadurch das Ei unterschiedliche Größen haben kann, auch wenn sie als Größe L oder M zb. gelabelt sind, wird in der Konditorei das Ei abgewogen. Stell dafür also einfach dein Gefäß auf die Waage und trenne deine Eier in das Gefäß auf der Waage. Ich starte meist mit Eiweiß. Das Eigelb gebe ich in ein seperates gefäß und wieder es im nachhinein auch auf der Waage ab 🙂

  6. Hallo Lisa,
    ein tolles Rezept, vielen Dank!
    Auf der Website fehlen leider die letzten Schritte des Rezeptes?
    Könntest du das noch ergänzen?

    Vielen Dank 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Backpost

Trage Dich jetzt in meinen kostenlosen Newsletter ein und Du erhältst monatliche Updates zu neuen Rezepten und Angeboten
kuchenfee lisa backen
clock